Florence Welch weckt Lust auf Prêt-à-porter: Style mit Mulberry und Givenchy

Florence Welch ist durch ihre Indie-Rock-Band „Florence and The Machine“ bekannt und auch sehr beliebt – zunehmend überzeugt Florence aber auch mit Prêt-à-porter. Die Sängerin überrascht, so wie viele Stars, ihre Fans immer wieder mit neuen Outfits und diese laden zum Nachahmen ein. Im Gegensatz zu Sängerinnen wie zum Beispiel Katy Perry oder Ke$ha hat die 24-Jährige einen natürlichen und tragbaren Modestil. Sie bevorzugt einen Hippie-Look, doch dieser wirkt nie billig oder übertrieben, die Sängerin kombiniert sehr gerne für ihren Look Second-Hand-Teile mit edlen Designerstücken. Florence erschien zur diesjährigen Grammy-Verleihung auf dem roten Teppich in einer transparenten Robe von Givenchy und später auf der Bühne sang sie in Saab, sie überzeugt ihre Fans nicht nur mit ihrem Gesang, sondern auch mit ihrem Modestil.

Doch nicht nur ihre Fans sind von ihr begeistert, sondern auch die Modeszene. Die junge Britin gilt als die neue Muse und “Tragbare-Mode-Ikone” der Modeszene. Nicht nur ihr Boho-Look inspiriert die Modewelt, sondern auch ihr zersauster Rotschopf. Das Luxuslabel Mulberry schickte zum Beispiel seine Models mit roten Perücken über den Laufsteg und die Show wurde von einem Live-Akt von Florence Welch begleitet. Die Chef-Designerin Emma Hill ist von der Britin begeistert, sie liebt ihre natürliche Art. Neben Mulberry engagierte auch das französische Modehaus Valentino die Sängerin, sie begleitete musikalisch die Präsentation der Frühjahr-/Sommerkollektion. Die britische Mode-Kette Topshop schneiderte der natürlichen Sängerin gleich drei Outfits auf den Leib. Am 27.02.2011 wird Florence Welch auf der Oscarverleihung auftreten und ihr Auftritt wird mit Sicherheit wieder ein musikalisches sowie ein stylisches Highlight werden.

Published on Februar 23, 2011 by   ·   No Comments

Tags: , , , , ,

Readers Comments (0)




Neues vom FashionMagazin



Connect with FashionMagazin

Das sagen unsere Leser

www.esprit.de